Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Heppenheim/Bergstraße. Der vergangene Samstagabend sollte für die neuen Mitglieder der CDU Bergstraße kein gewöhnlicher Abend werden, wie man ihn von vielen politischen Veranstaltungen kennt. Denn Dr. Michael Meister lud im Namen des Kreisverbandes zum Neumitgliederempfang in einem modernen und neuen Rahmen in das Restaurant Gossini in Heppenheim ein.


Schon bevor Dr. Meister den Abend offiziell eröffnete, kamen die mehr als 60 anwesenden Neumitglieder und Gäste in rege Gespräche, darunter Mandatsträger und Funktionsträger aller politischen Ebenen. „Es freut mich zu sehen, dass Sie bereits miteinander ins Gespräch gekommen sind – das ist auch unser Ziel am heutigen Abend“, freut sich Meister in seiner Begrüßung. Neben der Vorstellung der zahlreichen Vertreter der Vereinigungen, unter anderem Frauen Union, Junge Union, Christlich-Demokratische-Arbeitnehmerschaft, Mittelstandsvereinigung und viele mehr, stellte der Kreisvorsitzende auch den Arbeitskreises „Moderne Parteiarbeit“ vor. Dieser entwickelt kontinuierlich neue Anregungen und Ideen, welche die Arbeitsweise des Verbandes in seinem täglichen Tun beeinflusst und für Fortschritt sorgt.
Als besonderen Gast durfte Dr. Michael Meister die Mitgliederbeauftragte der CDU Hessen Pilar May begrüßen, die aus Wiesbaden angereist war. In wenigen Worten begrüßt auch sie die neuen Mitglieder in der CDU und ist sichtlich über die große Teilnahme an dem Empfang erfreut: „Ich bedanke mich für die herzliche Einladung und bin gerne hier. Denn Sie, liebe Mitglieder, sind das Fundament der starken Erfolgsgeschichte unserer Partei und freue ich mich auf den tollen Austausch mit Ihnen.“
Bei Getränken und leckerem Fingerfood bot sich den herzlich empfangenen Neumitgliedern nun die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und einander kennenzulernen. Besonders der Austausch mit den Vertretern der Vereinigungen zeigte die vielfältigen Mitmachmöglichkeiten und auch Interessenvertretungen in der Unionsfamilie auf.
Das Highlight des Abends waren die Verlosungen von jeweils einer Reise für zwei Personen in die Bundeshauptstadt Berlin und die Landeshauptstadt Wiesbaden. Der Kreisvorsitzende Dr. Meister ließ es sich dabei selbstverständlich nicht nehmen, für die Verlosung eine Glücksfee zu küren. Wer hätte sich hier wohl besser geeignet als die Mitgliederbeauftragte Pilar May. Mit großer Spannung warteten die Mitglieder darauf, wen die Glücksfee ziehen würde. Nach Berlin fahren darf der 33-jährige Jaroslaw Matusik aus Lampertheim. Den zweiten Preis erhielt der Bensheimer Klaus Dallafina. „Ein erfolgreicher Abend, mit tollen Mitgliedern und Gesprächen in entspannter Atmosphäre“, stellt Michael Meister abschließend fest.

Treffen Sie mich
persönlich

Termine

19.08.2017
13:00 Uhr - Sportfest, Heppenheim
19.08.2017
18:00 Uhr - Sommerfest CDU, Fürth
19.08.2017
20:30 Uhr - Jazzfestival, Bensheim
20.08.2017
11:00 Uhr - Lindefest CDU, Viernheim
20.08.2017
14:00 Uhr - Kerwe Umzug, Zwingenberg
zu meinen weiteren Terminen

Bürgersprechstunden

21.09.2017 18.00 Uhr Wahlkreisbüro Bensheim
20.10.2017 17.30 Uhr Wahlkreisbüro Heppenheim
02.11.2017 18.00 Uhr Wahlkreisbüro Bensheim
05.12.2017 18.00 Uhr Wahlkreisbüro Heppenheim
 
19.08.201713:00 Uhr - Sportfest, Heppenheim
19.08.201718:00 Uhr - Sommerfest CDU, Fürth
19.08.201720:30 Uhr - Jazzfestival, Bensheim
20.08.201711:00 Uhr - Lindefest CDU, Viernheim
20.08.201714:00 Uhr - Kerwe Umzug, Zwingenberg

Pressemitteilungen

Hier steht der Mensch im Fokus

Dr. Michael Meister und CDU Lorsch zu Besuch im Karolinger Hof / Diskussionsrunde zum Thema Chancengleichheit – Teilhabe in der Bildung

„Hier bin ich Mensch, hier darf ich´s sein“ ist das selbstgewählte Motto, unter welchem die Projektarbeit des Caritasverbandes Darmstadt im Lorscher Karolinger Hof steht. Bei einem Besuch konnten sich Dr. Michael Meister, Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz, Landtagsabgeordnete Birgit Heitland sowie Lorschs Stadtverordnetenvorsteherin Christiane Ludwig-Paul, Bürgermeister Christian Schönung, Erster Stadtrat Klaus Schwab und CDU-Fraktionsvorsitzender Alexander Löffelholz gemeinsam davon überzeugen, dass dieses Motto in der alltäglichen Arbeit im Vordergrund steht und von allen Beteiligten gelebt wird. Menschen, die aufgrund ihrer schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Behinderungen oder psychischen Erkrankungen nur schwer auf dem regulären Arbeitsmarkt Fuß fassen können, erhalten hier eine Chance, sich ins Berufsleben zu integrieren. Durch die Schaffung von Ausbildungsplätzen im Bereich der Gastronomie und Hotellerie ermöglichen die Mitarbeiter der Caritas einer breiten Zielgruppe von Menschen mit besonderen Anforderungen neue Perspektiven.

Weiterlesen ...

Dr. Michael Meister besucht die Arbeitsagentur in Bensheim

Bensheim. Wo liegen derzeit die Tätigkeitsschwerpunkte der Arbeitsagentur im Kreis Bergstrasse wollte der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister bei seinem Besuch der Arbeitsagentur in Bensheim wissen. Birgit Förster, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Darmstadt und die Geschäftsstellenleiterin von Bensheim und Mörlenbach, Rosemarie Schultheis, erklärten, dass bei der derzeit guten Konjunktur das Problem der Langzeitarbeitslosen sowie die Eingliederung in die Arbeitswelt von Flüchtlingen die Hauptherausforderungen sind.

Weiterlesen ...

Ritter, Mönche und die Landesgrenzen

Kreis Bergstrasse. Das Hessische Neckartal war Ziel in der Sommertour der CDU Kreistagsfraktion. Zunächst stand die Stadt Neckarsteinach auf dem Programm, wo die Teilnehmer an der Informationsrunde von Staatssekretär Dr. Michael Meister und dem Vorsitzenden der CDU Fraktion im Landtag Baden-Württemberg, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart teilnahmen.

Weiterlesen ...

Bundesförderung für Projekt „Einrichtung einer Nähstube und Unterrichtsmaterial“

Berlin/Lampertheim, 14.08.17 – Das Projekt „Einrichtung einer Nähstube und Unterrichtsmaterial“ aus Lampertheim wird mit insgesamt 3720 Euro im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) gefördert. „Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Lampertheim hatte sich um eine entsprechende Förderung bemüht und war mit ihrem Antrag erfolgreich“, so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU).
Mit dem BULE leistet der Bund seit 2015 einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des im Koalitionsvertrag beschlossenen Schwerpunktes „Ländliche Räume, Demografie, Daseinsvorsorge“. „Ziel ist es, ländliche Regionen durch die Unterstützung bedeutsamer Vorhaben und Initiativen als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln“, so Dr. Meister. Im Vordergrund steht dabei die Erprobung und Förderung innovativer Ansätze in der ländlichen Entwicklung.