Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Berlin/Bergstraße, 25.10.16 – Der Bundestags-Verkehrsausschuss berät derzeit über den zukünftigen Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen. Bei diesen Beratungen geht es auch um den geplanten sechsspurigen Ausbau der A5 zwischen Darmstadt und der Landesgrenze Hessen/Baden-Württemberg bei Heppenheim. Im Bedarfsplanentwurf findet sich dieser A5-Abschnitt in der nachrangigen Dringlichkeitskategorie „Weiterer Bedarf mit Planungsrecht“; das heißt, mit einer Realisierung der Ausbaumaßnahme wäre erst nach 2030 zu rechnen. „Nun deutet sich an, dass zumindest der Teilabschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Darmstadt und der Anschlussstelle Seeheim-Jugenheim wieder in die höchste Dringlichkeitskategorie „Vordringlicher Bedarf – Engpassbeseitigung“ heraufgestuft werden könnte“, so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU). Aus Koalitionskreisen hat Dr. Meister entsprechende Signale erhalten. „Eine Hochstufung dieses A5-Teilabschnitts würde in die richtige Richtung zeigen, da Maßnahmen des 'Vordringlichen Bedarfs' bis 2030 umgesetzt bzw. begonnen werden sollen“, so Dr. Meister. Die Abstimmung im Verkehrsausschuss sowie im Plenum des Bundestages steht allerdings noch aus.



Sollte der andere A5-Ausbauabschnitt zwischen Seeheim-Jugenheim und Heppenheim im „Weiteren Bedarf mit Planungsrecht“ verbleiben, so sollte man hier als Zwischenlösung den sinnvollen Vorschlag von Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir aufgreifen: die temporäre Seitenstreifenfreigabe. Von der Verkehrszentrale Hessen überwacht und gesteuert könnte dann bei hohem Verkehrsaufkommen der Seitenstreifen zeitweilig als zusätzlicher Fahrstreifen genutzt werden.

„Mit einem Ausbau der A5 zwischen Darmstadt und Seeheim-Jugenheim in absehbarer Zeit und einer temporären Seitenstreifenfreigabe darüber hinaus bis Heppenheim würde für die nächsten 15 Jahre eine Perspektive geschaffen, um die Kapazität der A5 in unserer Region zu erhöhen – und damit das Staurisiko zu verringern“, so Dr. Meister.

Treffen Sie mich
persönlich

Termine

22.09.2017
10:00 Uhr - Infostand der CDU, Rimbach
22.09.2017
13:30 Uhr - Veranstaltung zur Bundestagswahl mit Angela Merkel, Heppenheim
23.09.2017
09:15 Uhr - Infostand der CDU, Wald-Michelbach
23.09.2017
11:00 Uhr - Eröffnung Gewerbemesse, Bürstadt
23.09.2017
13:15 Uhr - Infostand der CDU, Lautertal
zu meinen weiteren Terminen

Bürgersprechstunden

21.09.2017 18.00 Uhr Wahlkreisbüro Bensheim
20.10.2017 17.30 Uhr Wahlkreisbüro Heppenheim
02.11.2017 18.00 Uhr Wahlkreisbüro Bensheim
05.12.2017 18.00 Uhr Wahlkreisbüro Heppenheim
 
22.09.201710:00 Uhr - Infostand der CDU, Rimbach
22.09.201713:30 Uhr - Veranstaltung zur Bundestagswahl mit Angela Merkel, Heppenheim
23.09.201709:15 Uhr - Infostand der CDU, Wald-Michelbach
23.09.201711:00 Uhr - Eröffnung Gewerbemesse, Bürstadt
23.09.201713:15 Uhr - Infostand der CDU, Lautertal

Pressemitteilungen

Sommertour der CDU Rimbach am 29.8.2017

Dr. Michael Meister (MdB) und Bürgermeister Holger Schmitt als Gäste

Bei der Sommertour der CDU Rimbach informierte und erläuterte Bürgermeister Holger Schmitt auf Einladung des CDU Vorstands in Angriff genommene und anstehende größere Projekte in der Kerngemeinde. Als zur Zeit bedeutendstes Projekt bezeichnete er dabei den Neubau des evangelischen Kindergartens. Vor Ort konnte sich jeder ein Bild machen von der im Rohbau befindlichen Anlage, wo demnächst Richtfest gefeiert wird.

Weiterlesen ...

"Herausforderungen der Äußeren Sicherheit" mit Dr. Franz Josef Jung, MdB

Die letzten vier Jahre waren und sind gute Jahre für Deutschland. Den Menschen geht es in vielen Bereichen besser als jemals zuvor.
In schwierigen Zeiten gibt die Union Orientierung. Das christliche Menschenbild ist die Richtschnur für ihr politisches Handeln.
Mit Rückendeckung der Unionsfraktion hat Bundeskanzlerin Angela Merkel geholfen, Europa durch die Flüchtlings- und Finanzkrise zu navigieren und angemessen auf neue Herausforderungen zu reagieren.

Weiterlesen ...

"Wohlstand für alle - auch in der Zukunft" am 8.9.2017 mit Staatsminister Prof. Helge Braun

„Die Politik des Schuldenmachens hat die CDU beendet, die Systeme der sozialen Sicherheit stabilisiert, das Budget für Bildung und Forschung wurde in den letzten Jahren deutlich erhöht.
Nur mit einer erfolgreichen Politik und gut ausgebildeten und kreativen Menschen wird es gelingen, auch in Zukunft international wettbewerbsfähige Güter und Dienstleistungen zu produzieren. Die Weichen wurden gestellt, damit Deutschland Spitze bleibt.

Weiterlesen ...

Bundesvorsitzender der Senioren-Union am 31.08.2017 im Kolpinghaus in Bensheim

Unter dem Titel "Deutschland- Leben im Alter" wird der Bundesvorsitzende der Senioren Union Prof. Dr. Otto Wulff am 31.08.2017 um 15.00 Uhr im Kolpinghaus (Am Rinnentor 46) in Bensheim einen Vortrag halten, anschließend können sich die Gäste zusammen mit Dr. Michael Meister und Prof. Wullf bei Kaffee & Kuchen austauschen.