Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Dr. Meister äußert sein Bedauern

Heppenheim, 20.05.14 – Der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Michael Meister bedauert, dass die Wahl von Diana Stolz zur Ersten Kreisbeigeordneten gestern gescheitert ist. „Diana Stolz hat sich im gesamten Verfahren tadellos verhalten. Ich bedanke mich ganz herzlich bei ihr für die Kandidatur“, so Dr. Meister. Der Vorsitzende der Bergsträßer CDU sieht die Ursache für die nicht erfolgreiche Wahl innerhalb der CDU-Kreistagsfraktion. Meister nimmt den grünen Koalitionspartner hier ausdrücklich in Schutz: „An den Grünen hat es nicht gelegen.“
Die gescheiterte Wahl muss jetzt in den Gremien der Bergsträßer Christdemokraten analysiert werden. „Dies wird Zeit brauchen, um dann auch zu den richtigen Schlussfolgerungen zu kommen“, so Dr. Meister. Der CDU-Kreisvorsitzende bekräftigt den Anspruch seiner Partei auf das Amt des Ersten Kreisbeigeordneten. Meister strebt allerdings in der laufenden Wahlperiode keine neuerliche Wahl eines oder einer Ersten Kreisbeigeordneten an.
Der Vorsitzende der Bergsträßer Christdemokraten bedauert zudem den Rücktritt von Fraktionschef Gottfried Schneider. „Die Gründe für seine Entscheidung kann ich gut nachvollziehen“, so Dr. Meister. Gottfried Schneider hat in seinem Amt ganz hervorragende Arbeit geleistet. „Ich freue mich, dass er sein Kreistagsmandat behalten und sich weiter für die CDU und die Koalition einsetzen wird“, so Meister abschließend.