Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Berlin/Neckarsteinach, 25.11.14 – Neckarsteinachs SPD-Bürgermeister Herold Pfeifer denkt laut über einen Wechsel des Bundeslandes nach. Die Stadt soll nach dem Wunsch Pfeifers nicht mehr zu Hessen, sondern künftig zu Baden-Württemberg gehören. Das Ansinnen sei kein Scherz, auch wenn es schwerfällt, dies zu glauben.
Die Diskussion um die kommunale Finanzsituation für die Zukunft von Städten, Gemeinden und Landkreis ist viel zu wichtig, um mit unrealistischen Vorschlägen hiervon abzulenken. „Ich glaube nicht, dass eine Debatte über die Zugehörigkeit Neckarsteinachs zum Land Hessen einen realen Beitrag zur Verbesserung der Stadt zu leisten vermag. In der Diskussion um den Kommunalen Finanzausgleich in Hessen bedarf es neben der Anwendung des Konnexitätsprinzips einer Besserstellung des ländlichen Raumes im künftigen Ausgleichssystem“, so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU).
Die Stadt Neckarsteinach mit seinen bedeutenden Sehenswürdigkeiten – vor allem den vier Burgen – ist ein wichtiger Teil des Kreises Bergstraße. Als Eingangstor zum UNESCO Geopark Bergstraße-Odenwald hat Neckarsteinach deutlich an Gewicht und Ausstrahlung gewonnen. „Das wunderschöne hessische Neckartal ist ohne Neckarsteinach nicht denkbar“, so Dr. Meister abschließend.