Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Berlin: Seit sechs Jahren unterstützt der CDU Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Michael Meister (CDU) die Bildungsinitiative der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Im Jahr 2010 übergab Dr. Meister das erste Mal eine „Forscherkiste“ der Eichendorffschule in Heppenheim, danach folgten weitere Übergaben in verschiedene Einrichtungen. Seitdem an, geht er regelmäßig in Kitas und Grundschulen und wirbt für eine gute frühe Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Selbst Mathematiker weiß er, wie wichtig Mathematik, Technik und die Naturwissenschaften im Alltag sind. „Es sei wichtig, schon früh das Interesse für die Wissenschaft zu wecken“, erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Meister. „Kinder sollen in ihrem Entdeckungs-und Forscherdrang rechtzeitig unterstützt werden, so Meister weiter.
 
Es ist ihm ein besonderes Anliegen auf dem Tag der kleinen Forscher aufmerksam zu machen,  der in diesem Jahr am 21. Juni stattfindet. Kitas, Horte und Grundschulen können sich an diesem Tag beteiligen und feiern. Schon seit vielen Jahren erkunden am Tag der Forscher mehr als 1,3 Millionen Mädchen und Jungen in Kitas, Horten und Grundschulen im gesamten Bundesgebiet spielerisch die elementaren Dinge der MINT Fächern.
 
Dr. Meister würde es begrüßen, wenn viele Einrichtungen im Kreis Bergstraße den Tag der kleinen Forscher am 21. Juni nutzen und sich der Initiative anschließen.
 
Seit 2006 engagiert sich die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ mit einer Initiative für die Bildung von Kindern im Kita-und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Die Stiftung will bundesweit ein Zeichen für bessere Bildungschancen setzen.
 
Zudem stellt die Stiftung diverse Materialien zum Forschen und Experimentieren bereit. Über die Internetseite können viele kleine Forscherideen abgerufen werden. www.tag-der-kleinen-forscher.de