Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Vor einigen Jahren legte die Bundesregierung ein Sonderprogramm „Sprach-Kitas“ auf und förderte somit über 4.000 Kitas mit über 3.750 einzelnen Maßnahmen bundesweit. „Auch unser Kreis konnte von diesem Sonderprogramm profitieren“, erklärt Dr. Michael Meister. Das Programm zielt insbesondere auf den Spracherwerb ab, der in den ersten Jahren gefördert wird. Realisiert werden kann das Ganze, weil durch das Programm eine halbe Personalstelle finanziert werden kann, die sich ausschließlich des Spracherwerbes widmet.
 


Künftig sollen auch kleine Einrichtungen gefördert werden. Umgesetzt werden kann die zweite Förderphase ab Januar 2017 deshalb, weil der Bundeshaushalt eine Aufstockung der Mittel für Sprach – Kitas vorzieht. Insgesamt stehen 600 Millionen Euro für den Zeitraum von 2017 bis 2020 bereit“, erklärt der Parlamentarische Staatssekretär für Finanzen Dr. Michael Meister.
 
„Profitieren in erster Linie tuen die Kinder, die sich mit der deutschen Sprache schwer tun. Sprach-Kitas motivieren Kinder spielerischen die Sprache schnell und unkompliziert zu erlernen“, so Dr. Meister. Meister weiter:“ Davon konnte ich mich bereits zweimal vor Ort  persönlich überzeugen, als ich die Kita in Wald-Michelbach und Biblis besuchte. Beide Einrichtungen leisten eine exzellente Arbeit“, so Meister.
 
Dr. Meister würde eine Ausweitung von Sprach-Kitas im Kreis Bergstraße begrüßen. Das Interessenbekundungsverfahren für die zweite Förderwelle läuft Ende August an und endet am 30. September. Alle Träger von Kindertagesstätten können sich Online bewerben. Alle Informationen zum Thema „Sprach-Kitas“ und das Interessenbekundungsverfahren können unter www. Fruehe-chancen.de abgerufen werden.