Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Heppenheim. Der CDU-Kreisvorstand sieht in der Ernennung von Dr. Michael Meister zum Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) große Chancen für den Kreis Bergstraße, teilen die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Birgit Heitland, Bastian Kempf, Thomas Metz und Peter Stephan in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

 

Dr. Meister schultert zwei Aufgaben in Berlin. Als direkt gewählter Wahlkreisabgeordneter vertritt er seit 24 Jahren die Interessen des Kreises Bergstraße in der Bundespolitik. In den letzten vier Jahren hat Dr. Meister erfolgreiche Arbeit im Bundesfinanzministerium geleistet. Jetzt ist er als Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF wiederum in einer politischen Führungsverantwortung.

Die Arbeit des BMBF hat eine wachsende Bedeutung für uns vor Ort. Im Ausbau unserer Schulstandorte liegt ein Schwerpunkt von Kreispolitik. Der Bund plant eine Investitionsoffensive für Schulen, die uns darin unterstützen wird.

Darüber hinaus setzt das BMBF wichtige Impulse zur Zusammenarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU´s) mit Forschungseinrichtungen. Viele Unternehmen beispielweise in Bensheim, Zwingenberg und Lindenfels profitieren schon davon. Diese Vernetzung zu verstärken, ist wichtig für unseren Wirtschaftsstandort.

Dass der Kreis Bergstrasse mit Dr. Meister einen höchst kompetenten und engagierten Vertreter in der Führung des BMBF hat, erhöht die Gestaltungsmöglichkeiten für die Region, machen Heitland, Kempf, Metz und Stephan abschließend deutlich.

Archiv

im Archiv finden Sie älter Beiträge von Dr. Meister sortiert nach Jahren.

Sie finden das Archiv HIER