Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Berlin, 20.04.18 – Die jüngste Kleine Anfrage der AfD zum Thema ‚Schwerbehinderte in Deutschland‘ (Bundestags-Drucksache 19/1444) ist ein schockierender Beleg für einen gezielt inszenierten Tabubruch und politische Verantwortungslosigkeit. „Die unmittelbare Verknüpfung von Behinderung mit Inzucht sowie nationaler Herkunft und Migrationshintergrund offenbart ein abgründiges und unchristliches Menschenbild der AfD“, so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU).


Christen wissen demgegenüber um ihre ganz besondere Verantwortung für Schwache und Beeinträchtigte. Die Union sieht sich in besonderer Weise den Menschen mit Behinderungen bzw. körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen verbunden und verpflichtet. „Auf der Basis des christlichen Menschenbildes treten wir für ihre Belange und Bedürfnisse ein“, so Dr. Meister.
Die erfolgte Stigmatisierung von Menschen mit Einschränkungen durch die AfD ist scharf zu kritisieren. Diese Partei offenbart hier eine nationalistisch-völkische Ideologie.

Bundestags-Drucksache 19/1444: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/014/1901444.pdf

Archiv

im Archiv finden Sie älter Beiträge von Dr. Meister sortiert nach Jahren.

Sie finden das Archiv HIER