Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Überwald, 20.08.18 - Die Gemeinde Wald-Michelbach nutzt mit ihrem Teilflächennutzungsplan Windkraft die planungsrechtliche Möglichkeit, den Windkraftausbau als Kommune eigenverantwortlich zu lenken. Indem die Gemeinde sich für diesen Weg entschied, kommt sie dem nach, was der Bundesgesetzgeber als Instrument vorgesehen hat: Über einen kommunalen Flächennutzungsplan die Nutzung von Windenergie räumlich zu steuern. "Das gilt es anzuerkennen, zumal der Wald-Michelbacher Teilflächennutzungsplan, dem intensive inhaltliche Debatten vorausgingen, durch das Regierungspräsidium Darmstadt genehmigt wurde", so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU). Es wäre zu begrüßen, wenn der im Teilflächennutzungsplan zum Ausdruck gekommene Wunsch Wald-Michelbachs bei der weiteren Beratung der Regionalversammlung Südhessen zum Regionalplan/Teilplan-Entwurf 'Erneuerbare Energien' berücksichtigt würde.

Archiv

im Archiv finden Sie älter Beiträge von Dr. Meister sortiert nach Jahren.

Sie finden das Archiv HIER