Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Erfolgreiche Überzeugungsarbeit der CDU Bergstraße beim CDU-Landesparteitag.

(Heppenheim, 10.09.2018). Die Stärkung der ländlichen Räume zählt zu den politischen Querschnittsaufgaben, da sie nur durch das Zusammenfügen vieler Einzelbausteine gelingen kann. Für den Bereich der beruflichen Bildung konnte die CDU Bergstraße beim Programmparteitag der CDU Hessen am vergangenen Wochenende eine wichtige Festlegung erreichen. Die CDU bekräftigt die These, dass durch die Bildung von Landes- und Bezirksfachklassen die Unterrichtsqualität durch fachgerechte Beschulung weiter gesteigert werden soll. Nach Ansicht der CDU Bergstraße sollen diese Klassen vorwiegend im ländlichen Raum an den Kreisberufsschulen gebildet werden. Dadurch, so CDU-Kreisvorsitzender Dr. Michael Meister in der Begründung des eingereichten Änderungsantrags, soll eine Ausbildung in der Fläche gewährleistet werden. „Wir wollen nicht, dass der berufsfachliche Unterricht etwa mit dem Argument der geringen Schülerzahlen zentralisiert wird und deshalb Berufsschüler aus dem ländlichen Raum erhebliche Fahrtwege auf sich nehmen müssen. Um dies zu vermeiden, so Dr. Meister, müsse auch die Lehrerzuweisung dem Prinzip der Ausbildung in der Fläche folgen. Sie muss ausdrücklich die Bildung von kleinen Klassen in wenig gefragten Ausbildungsberufen dadurch ermöglichen, dass auskömmliche Stellenanteile hierfür zugewiesen werden. Diese konkrete Festlegung wurde von einer deutlichen Mehrheit der Delegierten unterstützt und ist nun Teil des landespolitischen Programms der CDU Hessen.

Archiv

im Archiv finden Sie älter Beiträge von Dr. Meister sortiert nach Jahren.

Sie finden das Archiv HIER