Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Monika Grütters, wird auf meine Einladung hin am 15. März 2020 ab 11 Uhr das UNESCO-Welterbe Kloster Lorsch besuchen. Der Besuch der Kulturstaatsministerin ist eine große Ehre. 
Das Kloster Lorsch gehört seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Jahr 2015 wurde mit der Eröffnung der Zehntscheune die Umgestaltung des Welterbe-Areals abgeschlossen. Das Gesamtprojekt mit einer Investitionssumme in Höhe von 12,1 Millionen Euro umfasste auch die Instandsetzung des Kirchenfragments, die Restaurierung der Klostermauer, den Bau des Besucherzentrums, die Veränderung des Karolingerplatzes, den Bau des Freilichtlabors Lauresham und die Verbesserung der Anbindung des Klosters Altenmünster. 
Der Bund investierte 4,8 Millionen Euro in diese Projekte, vom Land Hessen kamen 4,57 Millionen Euro, die Stadt Lorsch beteiligte sich mit 2,73 Millionen Euro.

Archiv

im Archiv finden Sie älter Beiträge von Dr. Meister sortiert nach Jahren.

Sie finden das Archiv HIER