Stabilität . Freiheit . Sicherheit

Bergstraße, 08.02.21 - Das Beteiligungsforum zur Bahn-Neubaustrecke Frankfurt - Mannheim hat am 4. Februar die Gründung von zwei regionalen Projektbeiräten beschlossen. Die Projektbeiräte befassen sich dabei mit den Forderungen der Region zur Vorzugsvariante der Bahn, zum einen im Streckenabschnitt zwischen Bensheim-Langwaden und Mannheim sowie zum anderen im Streckenabschnitt zwischen Zeppelinheim und Gernsheim. "Die Gründung dieser Projektbeiräte ist ein großer Schritt nach vorne, damit die Region ihre Interessen mit Blick auf die spätere parlamentarische Befassung, bei der es um die Umsetzung möglicher übergesetzlicher Forderungen bezüglich der Trasse geht, klar formulieren kann", so Dr. Michael Meister. Der Bergsträßer CDU-Bundestagsabgeordnete verlangt wie die weiteren Teilnehmer des Beteiligungsforums aber noch einen dritten Projektbeirat, der sich mit dem Thema Lärmschutz an den Bestandsstrecken auseinandersetzt. Das hat Meister bei einer Wortmeldung in der Sitzung des Beteiligungsforums auch aktiv gefordert. Dieser weitere Projektbeirat soll zusätzliche Forderungen für die Verbesserung des Lärmschutzes an der Main-Neckar-Bahn und an der Riedbahn erarbeiten. Die Bahn befindet sich hierzu allerdings noch in Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium (BMVI).
Dr. Meister hat sich seinerseits bereits an das BMVI gewandt und sich für die Gründung eines solchen dritten Projektbeirates ausgesprochen. In seinem Schreiben an das BMVI betont Meister, dass die Diskussion um eine bestmögliche Realisierung der Neubaustrecke stets fest verknüpft wird mit einem besseren Lärmschutz an den beiden Bestandsstrecken. "Vor diesem Hintergrund, aber auch nach meinem Verständnis von einer umfassenden Begleitung durch Projektbeiräte, sollte das Thema verbesserter Schallschutz an den Bestandsstrecken deswegen unbedingt auch zum Gegenstand der Betrachtung durch einen Projektbeirat gemacht werden", heißt es in dem Schreiben.
 

Archiv

im Archiv finden Sie älter Beiträge von Dr. Meister sortiert nach Jahren.

Sie finden das Archiv HIER